Aufkleber und T-Shirt Blog

Entries Tagged as ''

Sticker als Warnung beim Golf GTI

Man kann es kaum glauben, aber es ist wirklich wahr. Wer sich den neuen VW Golf GTI der sechsten Generation kauft, der hat gleich einen Sticker an seinem neuen Auto. Jedoch ist es nicht irgendein Sticker, sondern dieser warnt davor, den Golf GTI nicht unter 21 Jahren zu fahren. Kauft sich ein Fahrer, der noch keine 21 Jahre alt ist, trotz allen Warnungen diesen Golf, erhält er dazu ein Fahrsicherheitstraining gratis.

Der Golf GTI ist schon seit 1976 Kult, der erste seiner Art hatte damals schon 110 PS und eine Spitzenleistung von 186 Kilometern in der Stunde. Dem Golf wird nachgesagt, dass er zu schnell, ein wenig prollig und unvernünftig ist. Nur junge Leute würden die Golf GTI fahren, die nur mit dem Auto rasen wollen, aber noch kein Geld für ein großes Auto aufbringen können. Obwohl der neue Golf schon einen stolzen Preis für einen Kleinwagen besitzt, so schlägt er doch mit 26.500 Euro zu Buche, fahren ihn zum größten Teil junge Leute. Weiterhin besitzen die unter 21jährigen Fahrer noch keine lange Fahrpraxis und auch keinerlei Erfahrungen mit brenzligen Situationen.

Aus diesem Grund erhält jeder Fahrer, der unter 21 Jahre ist, ein gratis Fahrsicherheitstraining. Schließlich haben die Hersteller des Golfs nicht umsonst den Sticker „Ab 21 Jahren“ angebracht. Laut dem Volkswagen-Pkw-Vorstandsmitglied Klaus Klinger, ist das „Bremsen lernen“ das Schwierigste beim Golf GTI der sechsten Generation. Der neue Golf GTI ist 100 PS stärker und fährt 50 Kilometer in der Stunde schneller.

Schon im Cockpit kann man den markanten Stil auf einen Blick erkennen, auf dem abgeflachten Sportlenkrad, welches mit dem Schriftzug und der GTI-Spange versehen ist, wird jedem Golf Fan warm ums Herz werden. Ebenfalls ist der Schalthebel ein wahrer Hingucker und nicht zu vergessen, die Pedalen in Alu-Optik.

Foto: © Gabi Schoenemann / PIXELIO

Das Babylon in Mitte und seine erste Leinwand

Seinen 80. Geburtstag feiert in Berlin das Babylon in Mitte und keiner kennt es besser, als Rudolf Rosenberg. Er ist schon fast als Legende des Babylons in Mitte zu bezeichnen, denn er kennt noch die guten alten Zeiten, als der Eintritt nur 25 Pfennige kostete, das kann man sich heute kaum noch vorstellen.

Durch einen kleinen Knopfdruck kann man die Vergangenheit im Babylon sehen. Werden der Vorhang und die moderne Leinwand beiseite gefahren, so erscheint ein halbkreisförmiger Raum. In diesem ist die goldgerahmte Stummfilmleinwand zu sehen, die schon zur Eröffnung des Kinos vor 80 Jahren vorhanden war. Die Eröffnung des Babylons war am 11. April 1929, anlässlich des Geburtstags werden Swing und jüdische Lieder gespielt.

In den ersten Jahren wurde vor der Leinwand auf der Bühne Kleinkunst aufgeführt, aber um welche Art der Kleinkunst es sich damals handelte, weiß der heutige Geschäftsführer nicht. Der heute 84jährige Rudolf Rosenberg kann sich zwar nicht mehr an die Eröffnung und die ersten Stummfilme erinnern, die man auf der Leinwand sehen konnte, jedoch weiß er noch ganz genau die damaligen Eintrittspreise und das waren 25 Pfennige.

Die Stummfilme wurden bald durch die Tonfilme abgelöst und die damalige Stummfilmorgel, obwohl sie damals als hochmodern galt, funktionierte nicht mehr. Später wurde sie restauriert und steht heute wieder vor der Leinwand im Babylon in Mitte. Das Babylon ist in Berlin das einzige Original Stummfilmkino, hier flackern noch jeden zweiten Dienstag die Stummfilme über die Leinwand.

Doch nicht nur der Dienstag ist ein besonderer Tag im Kino Babylon, sondern genauso attraktiv gestaltet sich der Mittwochvormittag. Hier können ab 11.00 Uhr junge Familien mit ihren Jüngsten die aktuellen Kinofilme sehen. Dieses „Kinder-Wagen-Kino“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. An der Kasse gibt es kostenlose Windeln und im Saal ist ein Wickeltisch vorhanden.

Foto: © Jakub Sproski / PIXELIO

Das neue Poster von Moon ist da

Endlich ist es soweit, das neue Poster vom Film Moon kann online bestellt werden. Viel zu lange hat man schon auf dieses Poster des Films gewartet. Das wird absolut jeden Science Fiction Fan begeistern. Ebenfalls gibt es den ersten Trailer zum Film Moon jetzt auch online.

Der Hauptdarsteller in Moon ist Sam Rockwell, er stellt den Minenarbeiter und Astronauten Sam dar. Sam lebt seit drei Jahren allein und einsam auf einer Mondbasis und baut Helium 3 ab, den Auftrag hat er von der Firma Lunar erhalten. Während seines Aufenthaltes begegnet er seinem eigenen Klon. Bei dieser Begegnung gerät er erst einmal aus der Fassung, jedoch muss er lernen, diesen zu akzeptieren. Doch das war noch nicht alles, seine Mission hält noch weitere Geheimnisse für ihn bereit.  Bevor er zur Erde zurück fliegt, beginnt er plötzlich seltsame Dinge zu hören und zu sehen. Jedoch hat die Firma Lunar ganz andere Pläne mit dem Astronauten und Minenarbeiter Sam.

Dieses Poster von dem Film Moon muss man einfach haben, der Film ist wirklich mit allen Finessen gedreht. Da kann man sich in die Welt des Minenarbeiters und Astronauten Sam hinein versetzen, wie er einsam und allein auf einer Mondbasis leben muss.

Das Poster kann in verschiedenen Größen bestellt werden und auf die Lieferung wird man auch nicht lange warten müssen. Denn die Online Shops sind ja bekannt für ihre schnellen Lieferungen und ihren Service. Das Poster ist wirklich gut gelungen und wird sicher an jeder Wand eines Science Fiction Fans gut zur Geltung kommen. Wer den Film Moon schon einmal gesehen hat, der wird auch auf dieses Poster nicht verzichten können. Also gleich eine Bestellung auslösen und schon ist es innerhalb weniger Tage zu Hause.

Foto: © Dirk Weise / PIXELIO

„Lissi“ feiert ihren 100. Geburtstag

In Niedersachsen, genauer gesagt in der Stadt Elsfleth, wird am 15. und 16. August in diesem Jahr der 100jährige Geburtstag des Schulschiffs „Lissi“ gefeiert. Es ist aber nicht nur irgendein Segelschulschiff, ganz gewiss nicht, denn die „Lissi“ ist das Wahrzeichen von Elsfleth. Aus diesem Anlass veranstaltet die Stadt ein Gewinnspiel, welches mit einer Aufkleber Aktion verbunden ist.

„Lissi“ ist eigentlich nur die Abkürzung für das Segelschulschiff, der vollständige Name lautet „Großherzogin Elisabeth“, auf jeden Fall ist es das Wahrzeichen der gesamten Wesermarsch und der Stadt Elsfleth. Da nun die „Lissi“ 100 Jahre alt wird, hat sich das Panorama-Team eine besondere Überraschung ausgedacht. Ein Jeder, der einen „Lissi“ Aufkleber auf seinem Auto hat, kann den neuen „Lissi“ Eisbecher gewinnen.

Der Eisbecher wurde extra für den 100. Geburtstag des Schulschiffs „Lissi“ von Sarina Freels und ihrem Team kreiert. Die Gewinner werden einen angenehmen Aufenthalt im Restaurant Panorama erhalten, wo sie den „100 Jahre Lissi“ Eisbecher genießen können. Nach den Osterferien wird der Eisbecher mit auf der Tageskarte stehen.

„100 Jahre Lissi“ – an dem Gewinnspiel kann jeder teilnehmen, dafür muss man nur den Aufkleber neben dem Nummernschild an seinem Auto anbringen. In der Tourist-Information an der Elsflether Kaje können die „100 Jahre Lissi“ Aufkleber ab sofort abgeholt werden. In diesen Tagen bekommen alle Elsflether Haushalte mit der Citipost einen Gewinn-Aufkleber zugeschickt.

Diesen einmaligen Eisbecher sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, denn wo gibt es schon einen solchen „Dreimaster“ in Form von einem Eisbecher? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Natürlich können auch die Gäste der Stadt an der „100 Jahre Lissi“ Aufkleber Aktion teilnehmen. Gewinnen kann jeder, der einen Aufkleber neben seinem Nummernschild am Auto anbringt.

Foto: © Romy2004 / PIXELIO

Rost Sticker gegen Diebe

Wer sich ein neues Auto kauft, der ist erst einmal stolz, wieder ein so schönes, neues Modell vor der Tür stehen zu haben. Doch neben der Freude über den neuen Wagen, kommt auch die Angst, dass dieser gestohlen werden könnte. Aus London kommt nun eine zugegeben etwas ungewöhnliche Idee, sein Auto vor Diebstahl zu schützen. Durch Rost Sticker, die einfach auf den schönen neuen Lack geklebt werden, sollen Diebe abgeschreckt werden. Die Rost Sticker verleihen dem Wagen ein sehr verbrauchtes und altes Aussehen und das ganz ohne teure und aufwändige Technik.

Gerade bei den Autobesitzern, die ihren neuen Wagen vergöttern, kommt die Idee nicht gut an. Der pfiffige Erfinder Dominic Wilcox kann zudem die Wirksamkeit seiner Rost Sticker nicht garantieren. Dennoch lohnt sich die Anschaffung vielleicht, denn er selbst hat damit sein neues Bike vor dem Diebstahl gerettet. Inmitten von London hat es über 13 Tage durchgehalten, ohne gestohlen zu werden. Laut Wilcox´ Aussagen alleine aufgrund der Rost Sticker.

Grundsätzlich eine schöne und neue Idee, die man durchaus einmal ausprobieren kann. Garantieren kann den Erfolg zwar niemand, aber einen Versuch ist es allemal wert. Bisher schreiben auch die Versicherungen einen solchen „Diebstahlschutz“ noch nicht vor, was alle Liebhaber von glänzendem Chrom und Lack erleichtern dürfte. Doch wenn es wirklich schützt, dann wäre es eine Überlegung wert, auch das eigene Auto mit einem solchen Rost Sticker auszustatten, um so nachts ruhiger schlafen zu können. Vielleicht gibt es dann schon bald Rabatte nicht mehr nur für die Garage, sondern genauso für die Rost Sticker auf dem Auto.

Foto: © Dittmar-Ilgen / PIXELIO

Effektiv werben mit bedruckten Tshirts

Nahezu alle Unternehmer denken natürlich ständig darüber nach, wie Sie mit ihrer Werbung möglichst günstig, möglichst viele Menschen erreichen können. Am besten sollten es natürlich auch noch die Menschen sein, die zur Zielgruppe gehören.

In den heutigen Zeiten des Internets hat man da natürlich viel Auswahl. Ob man sein Firmenlogo auf Bannern verbreitet, man seine Produkte in Newslettern anpreist oder man direkt einen Onlineshop eröffnet, der gut vermarktet wird – alle diese Maßnahmen haben ein Problem: sie erreichen all die Menschen nicht, die sich nicht ständig im Internet aufhalten.

Eine etwas innovativere Idee wäre da schon eine persönliche Aktion in der Innenstadt. Viel benötigt man dazu nicht. Zunächst mal braucht man ein paar Leute, die dort ihren Vormittag damit zubringen möchten, für die Marke des Unternehmens zu werben. Außerdem sollte man dann Tshirts anfertigen lassen, auf denen das Firmenlogo und vielleicht auch ein zur Aktion passender Spruch aufgedruckt sind.

Wenn es eine einmalige Aktion sein soll, kann es auch sinnvoll sein, einfach unifarbene Tshirts zu verwenden und diese mit Aufklebern mit dem Firmenlogo zu bekleben. So kann man die Shirts hinterher wieder für andere Zwecke verwenden. Solche Aufkleber kann man auch problemlos vorfertigen lassen.

Schließlich muss man sich nur noch etwas einfallen lassen, wie man die Leute auf sich (und die Shirts) aufmerksam macht. Wenn man gerne ältere Menschen mit der Aktion ansprechen möchte, wäre es beispielsweise sinnvoll, wenn die jungen Leute den älteren beim Tragen ihrer Einkaufstaschen helfen würden. Dies würde den Menschen sicherlich positiv im Gedächtnis bleiben.

Günstiger kann man eigentlich kaum Werbung machen für das eigene Unternehmen. Das Anfertigen der Sticker kostet nicht viel Geld. Sie sind gewöhnlich schon für ein paar Euro zu haben. Ein Tshirt hat natürlich ohnehin jeder bereits zuhause. So muss man also nicht viel investieren und kann trotzdem viel erreichen.

[youtube Jj8FtG3nVGA]