Aufkleber und T-Shirt Blog

Entries Tagged as ''

Welche Kamera, damit die Bilder Poster werden können?

Pixelio.de-von-fresh-freddy.jpg”>Pixelio.de – von fresh freddy” src=”http://blog.clickandprint.de/wp-content/uploads/2010/02/Welpen-Pixelio.de-von-fresh-freddy.jpg” alt=”" hspace=”7″ width=”82″ height=”68″ align=”left” />Es gibt viele verschiedene Kameras, sei es die Spiegelreflex- oder auch die Digitalkamera. Nicht jede aber eignet sich auch dazu, Fotos zu machen, welche dann für ein Poster verwendet werden können. Wer nur hin und wieder Fotos macht und diese dann entwickeln lässt, um sie in ein Album einkleben zu können, braucht meist keine großartigen Möglichkeiten, irgendwelche Einstellungen vornehmen zu können. Die Technik einer Kamera spielt dann meist keine Rolle. Eine kleine Digitalkamera reicht dann meistens schon aus.

Möchte man aber mehr als einfach auf das Knöpfchen drücken, benötigt man eine Kamera, welche mit einigen Funktionen ausgestattet ist. Hierzu gehören unter anderem der Zoom und auch die Möglichkeit, verschiedene Aufnahmesituationen einstellen zu können. Vor allem, wenn die Bilder dann als Poster bestellt werden möchten, sollte es eine Bridge-Kamera sein, damit die Bilder Perfekt für das Poster werden. Zwar sind diese Arten Kameras größer und schwerer als die Digitalkameras, aber der Unterschied zu den gemachten Bildern ist immens.

Sicherlich können auch die Fotos der Kompaktkamera für Poster verwendet werden, allerdings muss hier geschaut werden, dass die Fotos sehr gut sind und auch die richtige Auflösung haben. Es erfreut viele, wenn sie ihre Bilder als Poster an die Wand hängen können. Gerade Kinder lieben es, wenn die kleinen Welpen als Poster vergrößert in ihren Zimmer aufgehängt werden können.

Wer sich die Fotos als Poster bestellen möchte, kann dies bei www.clickandprint.de. Hier kann man auch beim Hochladen der Bilder gleich sehen, ob die Qualität ausreichend ist, damit ein schönes Poster geliefert wird.

Foto: fresh freddy / Pixelio.de

T-Shirt zeigt Zusammenhalt

Italiens Bürgermeister Riccardo Fagnani kündigte im November des letzen Jahres an, dass die Partnerschaft zu Stadecken-Elsheim ein Ende haben würde, hat aber dann diese Aussage wieder zurückgenommen. Es gab wohl Verhaltensweisen vom „Lega-Nord“-Bürgermeister, welche Fagnani nicht gefallen haben. Aber auch für die Mitstreiter von den Partnerstädten und Hans Vogt, ein Beamter, muss es ein hartes Stück gewesen sein, was hier abgelaufen war. Vogt hat sich überlegt, dass ein Zeichen, für die Wichtigkeit der Freundschaft, gesetzt werden muss, und nahm am Halbmarathon statt, welcher in Verona stattfand. Extra für den Lauf hat er ein T-Shirt gestaltet. Der T-Shirt Druck lautet „Amici per sempre – Freunde für immer“. Vogt ist also für deutsch-italienische Freundschaft der Städte gelaufen und scheinbar haben die Bolovoner haben dieses Zeichen sehr positiv gesehen. Selbstverständlich haben die italienischen Freunde den Beamten beim Lauf unterstützt und er hat es als ein gutes Gefühl empfunden, was nicht zu beschreiben ist. Damit die Freundschaft gefestigt wird, soll in der Zeit vom 4. bis 6. Juni ein Treffen mit dem Partnerschaftskomitee stattfinden. Hier werden rund 100 Menschen aus Bolovone erwartet und es wird das zehnjährige Bestehen der Städtefreundschaft gefeiert. Bei diesem Treffen soll unter anderem die Partnerschaft gestärkt werden und es soll dem Bürgermeister von Bolovone gezeigt werden, dass er nicht gebraucht wird, obwohl man es sich eigentlich anders wünscht. Wenn er nicht möchte, muss es eben ein anderer sein. Jetzt bleibt nur abzuwarten, wie das Treffen der Partnerstädte verlaufen wird.

Foto: nimkenja / Pixelio.de

Leinwand für mehr Farbe

Nachdem die Stadt Braunshardt im Braunshardter Schloss die Räume einer Zweizimmerwohnung angemietet haben, herrscht hier ein buntes Treiben und bei der Eröffnung des neuen Jugendtreffs gab es für die Kids so einiges zu erleben. Nicht nur, die leckeren Waffeln, dessen Duft in der Luft gelegen hat, war begeistern, auch konnte Dart gespielt und gemalt werden. Damit die Wände nicht so trist bleiben, haben sich drei Freundinnen zusammengetan und mit Farben und Pinseln eine Leinwand bemalt. Außerdem haben sie das Bild mit Serviettenstücken erweitert, sodass es richtig lebendig wird.

Wer sich nicht an dem bunten Treiben beteiligen wollte, konnte sich das ganze Schauspiel auch von einem Sofa aus ansehen und einfach der Musik zuhören.

Hier können sich die Kids aufhalten und müssen nicht bei Wind und Wetter draußen irgendwo herumgammeln. Da aber die Betreuer nicht jeden Tag zur Verfügung stehen, kann der Treff nur einmal in der Woche geöffnet werden.

So wie es scheint, haben sich die Jugendlichen auf dem Mittwoch geeinigt, die Kids können den Tag selbst entscheiden. Viele Eltern finden, dass die neue Einrichtung endlich mal eine Abwechslung ist, denn so sitzen die Kids nicht mehr den ganzen Tag vor dem Computer oder Fernsehen. Schade nur, dass der Treff nur einmal die Woche geöffnet hat, aber vielleicht ändert sich dies irgendwann einmal, wenn die Kinder und Jugendlichen lang genug darum betteln, dass ein zweiter Tag in der Woche für den Treff eingerichtet werden kann.

Foto : tommyS / pixelio

Das Taxi mit dem Hotel-Aufkleber

Es gibt immer wieder Gäste, die nach Hamburg fahren, ohne ein Hotel gebucht zu haben. Durch die neue Dienstleistung, welche zwischen der HHT und Hansa Taxi angeboten wird, ist nun ein Service angeboten, welcher gerne in Anspruch genommen wird. Gerade für jene Hamburgbesucher, welche kurzfristig anreisen und sich ebenso kurzfristig entscheiden, einige Tage zu bleiben, ist es ein großer Vorteil. Durch einen Aufkleber, welche gut lesbar im Inneren des Taxis angebracht ist, wird der Fahrgast sofort darauf aufmerksam, dass ein Hotelzimmer gebucht werden kann. Nicht nur, dass sich das Hotel ausgesucht werden kann, in welchem gerne eingecheckt werden möchte, auch erhält man den tagesaktuellen Hotelzimmerpreis und muss nicht etwa noch irgendwelche Zuschläge bezahlen, weil Wochenende ist oder irgendwo eine Veranstaltung ansteht.

Hat sich der Fahrgast für ein Hotel entschieden, wird von Hansa Taxi gleich eine Anfrage und Benachrichtigung an das Hotel gemacht. Da sich der Kunde bereits auf dem Weg dorthin befindet, entsteht hier kein extra Aufwand. Der Gast wird im Hotel bereits erwartet und kann einchecken, ohne lange warten zu müssen. Selbst wenn der Fahrer die Buchung stornieren möchte, ist dies während der Fahrt beim Taxifahrer ohne Probleme möglich.

Es ist ein Service, welcher einen Mehrwert bietet und noch einzigartig ist. Wird festgestellt, dass diese Dienstleistung gut angenommen und lohnenswert ist, kann diese bestimmt auch bald in anderen Großstätten bald in Anspruch genommen werden.

Foto: Xafia / pixelio

Roter Aufkleber für Parksünder

In zahlreichen Kommunen ist die Parkkralle schon eingeführt worden, nun zieht auch Ludwigsburg mit und pfändet die Fahrzeuge jener, die ihre Strafzettel nicht bezahlen. Irgendwie müssen alle zu ihren Geldern kommen und auch die Stadt Ludwigsburg hat keinen anderen Ausweg mehr gesehen, die Parkkralle gegen die Schuldner und Schuldnerinnen einzusetzen.

Diese Kralle hat einen großen roten Aufkleber, dieser ist wirklich nicht zu übersehen, auf welcher der Hinweis steht, dass das Fahrzeug nicht mehr in Bewegung gesetzt werden kann. Außerdem sind auf dem Aufkleber auch die Kontaktdaten des Vollstreckungsbeamten mit aufgebracht, sodass auch niemand behaupten kann, dass man keine Möglichkeit gehabt hätte, den Beamten zu kontaktieren.

Natürlich wird die Kralle nicht dann eingesetzt, wenn es sich um den ersten Strafzettel handelt, welcher versehentlich vergessen worden ist, zu bezahlen, sondern erst dann, wenn auch mehrfache Mahnungen den Schuldner oder die Schuldnerin nicht dazu bewegen konnten, die Strafzettel zu begleichen. Die Parkkralle mit dem großen roten Aufkleber wird dann auf der Fahrerseite des Fahrzeugs angebracht und bleibt dort maximal drei Tage. Werden die Schulden innerhalb dieser Zeit nicht beglichen, kommt der Abschlepper und das kann dann nochmals einiges an Geld kosten. Zwar gab es das Pfändungsverfahren schon länger, aber es war immer erforderlich, dass ein Abschlepper die Autos auf einen Hof abstellt. Dann dauerte es oftmals nicht nur drei Tage, bis etwas geschah, sondern auch gerne mal ein oder mehr Wochen.

Durch die Parkkralle haben nicht nur die Beamte einen wesentlich geringer Aufwand, auch der Schuldner hat dadurch weniger kosten und wie die Vergangenheit in jenen Kommunen gezeigt hat, die bereits die Parkkralle nutzen, bringt es sogar etwas, denn dann wird die Zahlungsbereitschaft deutlich höher. Also ist es ein tatsächlich wirkungsvolles Mittel, welches die fehlenden Einnahmen einbringt.

Foto: R_K_by_Ren / Pixelio.de

Die Zeit für das T-Shirt rückt näher

Minusgrade, Schnee und Forst zwingen die Menschen noch immer dazu, einen Wintermantel, Mütze und Schal zu tragen. Aber trotz der noch immer wiederkehrenden Schneeschauer sollte schon einmal daran gedacht werden, dass diese Zeit bald ein Ende hat und das T-Shirt wieder aus dem Schrank geholt werden kann.

Fast jeder hat ein Lieblings-T-Shirt und möchte dies mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wieder anziehen. Aber nicht immer hat es den letzten Sommer überlebt, ist verwaschen oder passt einfach nicht mehr. Eventuell hat man auch den Stil geändert und es passt einfach nicht mehr zum gesamten Äußeren. Aus diesem Grund muss ein neues T-Shirt her, auf welchem das Lieblings-Motiv bedruckt wird, damit es bei dem näher rückenden warmen Wetter getragen werden kann.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein T-Shirt bedrucken zu lassen, viele versuchen es selbst, aber das Ergebnis ist dann nicht überzeugend. Oftmals kommt das Motiv einfach nicht mit den Farben, wie es sein sollte, zur Geltung. Aber dann muss noch lange nicht verzweifelt werden, denn es gibt noch eine andere Variante, das Motiv auf ein Tshirt zu bekommen. Etwa durch einen Internetshop, welcher den T-Shirt Druck anbietet.

Hier kann dann ganz einfach ein Shirt mit dem Motiv bestellt werden. Oder es werden gleich mehrere bestellt, sodass man auch dann, wenn eines in der Wäsche ist, sein Lieblings-Tshirt tragen kann. Die Zeit des kalten Wetters geht langsam zu Ende und alle freuen sich auf die ersten warmen Tage im Frühjahr, an welchen dem Wintermantel „Ade“ gesagt werden kann.

Foto: R_K_B_by_Joujou / Pixelio.de