Aufkleber und T-Shirt Blog

Entries Tagged as ''

Sinnlose oder lustige Autoaufkleber

Autoaufkleber, die einen lieben sie, die anderen sind Hasser der Sprüche, die sich immer wieder auf die Heckscheibe geklebt werden. Es ist auch verständlich, wenn man hinter einem Auto herfährt, auf dem ein „… on Board“ Aufkleber klebt und man zusehen kann, wie das Kind auf der Rückbank unangeschnallt herumtobt. Da fragt man sich sicherlich, warum man dann noch extra aufpassen soll, wenn die Eltern nicht einmal dafür sorgen, dass die Kinder sicher im Auto mitfahren.

Es gibt viele solcher Autoaufkleber, die sinnlos einfach auf die Scheibe geklebt werden. Einer dieser ist beispielsweise auch der Aufkleber „Atomkraft, nein Danke“ auf einem Auto ohne Kat, das 15 l auf 100 km frisst, einen CO2 Ausstoß von 300mg hat und bei dem eine blaue Ölwolke aus dem Auspuff kommt.

Aber es gibt auch lustige Aufkleber auf den Wagen, wozu auch „Zwillinge – man gönnt sich ja sonst nichts“ gehört, wenn man sieht, dass aus dem Wagen nicht nur ein Zwillingspaar, sondern gleich zwei aussteigen.

Besonders Männer stehen auf Aufkleber, die bei vielen Frauen aufgeklebt sind. Dazu gehört mit unter „Frauen fahren besser“. Schließlich ist der Mann davon überzeugt „Frau am Steuer – Ungeheuer“ und weiß ganz genau, dass Frauen nicht Auto fahren können.

Sicherlich sind zahlreiche Autoaufkleber nicht mit einem tieferen Sinn anzusehen, vor allem dann nicht, wenn der Fahrer oder das Auto gar nicht zu dem Aufkleber passt. Aber man kann sich seinen Autoaufkleber auch selbst gestalten und muss nicht auf die Sticker zurückgreifen, die jeder kennt und auf jedem fünften Auto zu sehen sind. Wem selbst kein passender Spruch einfällt, der sollte einfach mal bei Clickandprint in der Datenbank für Sprüche & Texte schauen. Hier gibt es viele verschiedene und vor allem auch lustige Sprüche, die man als Autoaufkleber drucken lassen und dann auf sein Auto kleben kann.

Fährt man zum Beispiel ein sehr altes Auto, das schon fast auseinanderfällt, passt doch der Spruch „Alt, aber bezahlt“. All jene, die sich ein Auto auf Pump gekauft haben und es noch einige Jahre abbezahlen müssen, werden sich sicherlich ärgern, denn der Fahrer hat vollkommen Recht.“ Lieber ein bezahltes altes Auto, als ein neues Auto und Schulden“.

Sicherlich kann man sich auch selbst Sprüche ausdenken und diese drucken lassen. Eines ist aber sicher: der Wagen, der auf der Heckscheibe einen Autoaufkleber kleben hat, den man selbst erstellt hat, der weiß, was gemeint ist und wen er damit anspricht. Fühlen sich andere durch die Aufkleber gestört, ist es ein Zeichen dafür, dass man sich angesprochen fühlt, was man ja nicht machen muss.

Den Autoaufkleber sollte man für sich auf sein Auto aufkleben und nicht etwa, um andere Autofahrer zu ärgern. Es ist sogar schon vorgekommen, dass der hintere Fahrer an der Ampel ausgestiegen ist und den Fahrer mit einem provokativen Aufkleber zur Schnecke gemacht hat. Dieses Risiko geht aber jeder ein, der sich einen provokativen Autoaufkleber auf die Heckscheibe klebt. Also Vorsicht bei der Auswahl der Sprüche!

Foto: gabisch / Pixelio.de

Anforderungen für den Druck der Leinwand

Es ist immer etwas Schönes, wenn man sich eine Leinwand mit einem persönlichen Foto bedrucken lässt. Gibt man einen Leinwand Druck in Auftrag, möchte man natürlich auch die beste Qualität erhalten. Das Bild soll durch scharfe Linien und schönen leuchtenden Farben ins Auge stechen. Damit dies aber möglich ist, muss man bestimmte Anforderungen erfüllen, was unter anderem das Bild angeht. Es gibt Werte die Auflösung eines Bildes und dem Dateiformat. Die Auflösung für das Bild, das auf eine Leinwand gedruckt werden soll, sind meist in DPI angegeben. Manche Anbieter, die den Druck machen, geben aber auch Pixelwerte für die Bilder an. Nicht jedes Dateiformat ist für das Foto, das auf die Leinwand soll, geeignet. Mache Anbieter nehmen nur Dateien, die ein bestimmtes Format haben, andere wiederum akzeptieren auch viele andere Dateiformate.

Für eine Leinwand mit Foto ab einer Größe von 40×30 cm sollte die Bildauflösung mindestens 150 DPI betragen und mit einer 2 Megapixel Kamera aufgenommen sein. Ein Seitenverhältnis von 4:3 ist ideal. Hier handelt es sich um das Standard Digitalkamera Format.

Ab einer 60×80 cm großen Leinwand sollte die Auflösung schon doppelt so hoch sein, wie bei der zuvor genannten Größe, also 300 DPI. Hier ist eine Aufnahme mit einer Digitalkamera mit 4 Megapixeln am sinnvollsten, damit man eine bestmögliche Qualität erzielen kann. 600 DPI Auflösung sollten bei einer Leinwand ab 100×100 cm vorhanden sein.

Es sind nur Richtwerte, an welchen man sich orientieren kann. Lädt man bei einem Anbieter ein Foto hoch, dann wird in der Regel darauf hingewiesen, ob die Auflösung für den Druck geeignet ist. Möchte man ein Foto auf einer Panorama Leinwand aufdrucken lassen oder eine XXL-Leinwand bestellen, sind andere Anforderungen zu erfüllen, die man am besten direkt beim Anbieter erfragt.

Natürlich muss das Foto auch dem Anbieter, der die Leinwand drucken soll, zur Verfügung gestellt werden. Dies kann man in der Regel über die „eigene Grafik uploaden“. Das bedeutet, dass das Bild ganz unkompliziert und bequem auf die Webseite des Anbieters hochgeladen wird. So sieht man auch gleich, wie das Bild auf der Leinwand aussieht. Sobald das Foto hochgeladen wurde, erfährt man auch die Qualität des Formates über die Formateignung. Man kann davon ausgehen, dass ein Bild mit weniger als 30 DPI als ungenügend gekennzeichnet ist. Eine befriedigende Formateignung erhält man meist mit der Auflösung ab 50 DPI. Ideal als Dateiformat eignet sich eigentlich immer eine PDF-Datei, wenn diese professionell erstellt wurde.

Bestellt man ein Foto als Leinwand Druck, muss man bei dem Anbieter schauen, ob dieser die Leinwand auf einen Keilrahmen aufzieht, diesen mitliefert oder die Leinwand „roh“ verschickt, also ohne Keilrahmen. Ist die Leinwand nicht auf einen Keilrahmen gespannt, hat man für die weitere Verarbeitung mehr Möglichkeiten.

Ein Foto auf Leinwand drucken zu lassen ist nicht nur eine Idee, um seine Wohnung zu gestalten, denn die Leinwand eignet sich auch ideal als Geschenk. Nimmt man ein Foto, dass man selbst geschossen hat, wird man eine Leinwand erhalten, die als Unikat bezeichnet werden kann.

Foto: El-Fausto / Pixelio.de

Einfach und schnell zum T-Shirt Druck

Geht man heute zum Shopping in die Stadt oder sucht im Internet nach einigen neuen T-Shirts, dann stellt man schnell fest, dass die Motive sich irgendwie nicht mehr verändern oder einem gefallen die Motive einfach nicht. Dann das Passende zu finden ist ganz schön schwer, denn man möchte auch nicht mit einem einfarbigen T-Shirt herumlaufen. Die Shirts, die einem gefallen würden, kosten eine Menge Geld, was man aber nicht ausgeben möchte. Also muss eine andere Möglichkeit her, ein T-Shirt zu bekommen, das genau das Motiv hat, was einem gefällt. Die Möglichkeit heißt: T-Shirt Motiv selbst gestalten und einem Anbieter zum Drucken auf das T-Shirt geben. Das bedeutet, dass man sich ein Shirt mit einem ganz individuellen T-Shirt Druck bestellen kann. Und die Kosten sind gar nicht mal hoch.

Es ist heute sehr einfach, ein T-Shirt selbst zu gestalten und dann drucken zu lassen, denn im Internet gibt es zahlreiche Anbieter dafür. Und die Angebote werden auch nicht weniger, sonder immer mehr. Heutzutage lassen viele Menschen schon T-Shirts bedrucken, beispielsweise zu bestimmten Anlässen wie der Junggesellenabschied oder als Geschenk.

Die Möglichkeit, das Motiv für ein T-Shirt selbst zu gestalten und dieses dann als T-Shirt Druck zu bestellen ermöglicht, dass man nicht nur ein T-Shirt hat, das einem auch gefällt, denn je nach Gestaltung handelt es sich natürlich auch um ein Unikat, das niemand anders besitzen wird. Dadurch kann man auch Blicke auf sich ziehen und die Bewunderung wird bei den Freunden sicherlich groß sein. Besonders dann, wenn es sich um ein ausgefallenes Motiv handelt, wird man sicherlich oft gefragt werden, wo man dieses T-Shirt gekauft hat und kann immer wieder sagen, dass man es selbst gestaltet und dann einem Anbieter als Motiv, für den T-Shirt Druck übersendet hat. So kann man auch andere dazu inspirieren, sich ihr eigens gestaltetes T-Shirt zu bestellen.

Natürlich ist nicht jeder kreativ und hat die Möglichkeiten oder Kenntnisse, sich ein T-Shirt selbst zu gestalten, aber auch das ist kein Problem, wenn man ein T-Shirt mit einem ganz bestimmten Motiv sucht, dieses aber nicht finden kann oder sich herausstellt, dass es einfach zu teuer ist. Anbieter haben teilweise eine Bilddatenbank. Aus dieser kann man sich dann ein entsprechendes Motiv heraussuchen und den Druck des T-Shirts in Auftrag geben. Häufig besteht sogar noch zusätzlich die Möglichkeit, einen eigenen Text zu diesem Motiv zu verfassen.

Jeder, der ein einzigartiges T-Shirt sucht, aber keines finden kann oder die Preise zu hoch sind, sollte die Möglichkeit nutzen, ein Motiv für das T-Shirt zu gestalten und dieses als T-Shirt Druck bei einem der Anbieter, wie www.clickandprint.de, bestellen. Natürlich kann man mehr als ein T-Shirt bestellen und der Bestellvorgang ist denkbar einfach und schnell durchgeführt. So kann man auch viel Zeit sparen, die man beim Shopping längst um ein Vielfaches verschwendet hat, weil man doch nichts finden konnte.

Foto: FRECHEN0815 / Pixelio.de

Poster als Motivation

Es gibt viele Menschen, die nicht in ein Fitnessstudio gehen, um sich dort in Form oder fit zu halten, sondern verschiedene Übungen zuhause machen. Es gibt zahlreiche verschiedene Fitnessübungen, die man problemlos in den eigenen vier Wänden machen kann. Aber meist weiß man gar nicht, wie diese Übungen richtig gemacht werden. Aber man kann sich eine Hilfe nehmen, nämlich Fitness Poster. Diese sind ganz unterschiedlich gestaltet, manchmal werden richtige Personen abgebildet, andere Male aber auch lustige Bilder abgebildet, mit denen die Übungen erklärt werden. Natürlich handelt es sich bei den Bildern auf den Postern um Informationen und die Abbildungen zeigen oft Dehnübungen. Da gerade bei den Dehnübungen viele Fehler gemacht werden, wodurch unter anderem Muskelzerrungen und andere Verletzungen entstehen, ist es immer wichtig, sich an die Ausführung der Übungen zu halten. Da es auch unterschiedliche Dehnübungen gibt, kann ein Poster hilfreich sein, diese auszuführen.

Fitnesss

Wer schon einmal in einem Fitnessstudio war, der wird auch hier gesehen haben, dass an den Geräten Poster hängen, mit denen verschiedene Übungen erklärt werden. Für Dehnübungen sind sie eine ideale Grundlage. Besonders Anfänger orientieren sich an den Postern. Es gibt noch weitere Fitness Poster für Yoga-Übungen. Auch anhand solcher Poster orientieren sich zahlreiche Menschen, um Ruhe zu finden, ihren Körper besser kennen zu lernen und seinen Körper zu entspannen. Auch wer seine Muskeln trainieren möchte, wird dies anhand von Postern machen können, denn auch für Krafttraining werden Poster gedruckt.

Sicherlich hat man nicht immer Lust die Übungen zu machen, obwohl man weiß, dass diese nur sinn machen, wenn sie regelmäßig gemacht werden. Aus diesem Grund kann man sich auch ein Poster als Motivation an die Wand hängen. Durch verschiedene Motive mit aufmunternden Sprüchen und motivierenden Bildern kann die Motivation wieder erlangt werden und der Spaß man Sport kehrt zurück.

Poster zur Motivation sind auch mit attraktiven Frauen, hübschen Männern und heißen Sprüchen bedruckt, die zur Motivation verhelfen. Zahlreiche Geschäfte verkaufen solche Poster und sicherlich wird auch für fast jeden etwas dabei sein. Wer die schon bedruckten Poster nicht als Motivation sieht, sondern lieber andere Motive auf seinem Poster sehen will und dadurch motiviert wird, der kann sich selbst das Poster gestalten und drucken lassen.

Hat man beispielsweise einen Wunsch, den man sich erfüllen möchte, kann man sich ein Poster gestalten, auf dem dieser Wunsch in Form von Bildern und Sprüchen abgebildet ist. Dann muss man sich natürlich ein Ultimatum setzen, welches Ziel man durch das Training erreichen muss, um sich den Wunsch zu erfüllen. So wird man immer, wenn man sein Training macht, an seinen Wunsch erinnert und wird motiviert, das Ultimatum, das man sich gesetzt hat, auch zu erreichen.

Die Gestaltung des Posters kann man problemlos mit entsprechender Software am Computer vornehmen, als Datei speichern und bei einem Anbieter für den Poster Druck bestellen. Nach wenigen Tagen wird man sein Motivations-Poster erhalten und kann mit dem Training voller Motivation beginnen.

Smiley Aufkleber führt zu Streitigkeiten

Ein Qualitätssiegel für die Gaststätten ist doch eigentlich eine tolle Idee, denn so kann jeder zeigen, dass sein Restaurant und die Küche sauber sind und die Gäste keine Keime oder verdorbenes Essen befürchten müssen. Der lachende Smiley Aufkleber, der als Gütesiegel an Gaststätten aufgeklebt werden soll, stößt aber nicht überall auf Begeisterung. Da stellt man sich eigentlich schon die Frage, warum das so ist, wenn man nichts zu verbergen hat und alles sauber ist, wie man es in Gaststätten eigentlich erwarten sollte. Spricht es doch nur für den Gaststättenbetreiber, dass er dafür ein Qualitätssiegel erhält.

Die öffentliche Bewertung der Gaststätten findet aber nicht überall anklang. So könnte es ja schließlich auch passieren, dass ein Haus nach einer Kontrolle einen Smiley unberechtigterweise erhält. Außerdem nimmt der Kunde auch Dinge wahr, auf die Lebensmittelkontrollen gar kein Augenmerk legen. Außerdem steht eine gut aussehende und saubere Küche sowie Gaststube nicht für die Qualität der Produkte Petra Glöckner, Sachbearbeiterin für Lebensmittelüberwachung, meinte, dass sie keine Handhabe für die öffentliche Bewertung der Gaststätten, durch welche auch in das Geschäft eingegriffen wird. Schließlich werden die Imbissbuden und Gaststätten regelmäßig kontrolliert, was für die ordentliche Führung des Hauses ausreichen sollte.

Andere wiederum sind der Meinung, dass der Smiley nicht notwendig ist und den Gast sogar in die Irre führen könnte. Schließlich würden jene Häuser, die den Aufkleber nicht bekommen, auch vorverurteilt, dass hier eine mangelhafte Hygiene vorzufinden ist. Dies ist natürlich nicht korrekt und kann sogar die Existenz der Betreiber kosten. Schließlich müsse auch an jene Häuser, bei denen Schimmel auf Lebensmitteln, verdreckte Arbeitsgeräte und Ungeziefer zu finden seien, nicht mit einem Negativ-Smiley Aufkleber gekennzeichnet, sondern gleich geschlossen werden.

Es gibt auch Meinungen, dass der Aufkleber einen unlauteren Wettbewerb ermöglicht. Und wer das Handwerk vernünftig gelernt hat, der benötigt diese Vorgehensweise nicht. Auch würde mit dieser Bewertung von der Ursache der schlechten Gaststättenbetriebe abgelenkt.

Eine weitere Meinung dazu ist auch, dass es den Betreibern gleichgültig ist und sie jedem einen Blick in die Küche gewähren, um sich von Sauberkeit und Hygiene selbst überzeugen zu können. Jeder hat die Kontrollen schon mal erlebt und wer ohne Mängel ist, der braucht sich auch für ein Siegel nicht aufregen oder dagegen entscheiden. Allerdings müssten für die Bewertung und zu erfüllenden Anforderungen für das Siegel Kriterien festgelegt werden.

Auch positiv zum Smiley nannte man den Punkt der Gästeanzahl. Schließlich können jene Gaststätten, die einen positiven Smiley Aufkleber haben, mit mehr Gästen rechnen. Hier wird der Smiley Aufkleber mit den Sternen für Hotels verglichen, die schließlich auch durch ihre Sterneanzahl bewertet werden. Eine Negativ-Liste fände man allerdings nicht gut.

Die Meinungen über den Smiley Aufkleber gehen weit auseinander. Einige halten ihn für überflüssig, andere sehen ihn als Bedrohung und wieder andere halten ihn für eine gute Sache.

In Berlin sind schon die ersten Versuche mit dem Smiley am laufen und auch hier sind die Meinungen der Betreiber von Imbiss und Gaststätten sehr unterschiedlich.

Man wird abwarten müssen, ob sich der lachende Smiley tatsächlich durchsetzen kann und in allen Städten eingeführt wird. Besucher von Gaststätten werden sich sicherlich freuen, wenn man ihnen hilft, ein sauberes und hygienisches Lokal zu finden.

Poster oder Leinwand mit Malvorlagen

Wie oft hat man den Kindern schon erzählt, sie sollen nicht auf der Tapete herummalen? So viele Male, aber sie hören einfach nicht auf damit. Eltern ärgern sich natürlich darüber, weil es irgendwann einfach nicht mehr lustig ist und es muss eine neue Tapete her. Aber diese soll verschont bleiben, nur wie macht man das dem Kind klar? Eigentlich kann man einem Kind nicht verbieten zu malen, denn die Kreativität sollte ausgelebt werden. Sicherlich sind die Tapeten dafür ungeeignet, aber wenn die Kids gerne an die Wände malen, kann man eine Lösung finden.

Es ist beispielsweise möglich, eine Leinwand mit Malvorlagen drucken zu lassen, diese an die Wand zu hängen und das Kind malen zu lassen. So hat man nicht nur seine Tapeten verschont, sondern gleichzeitig auch ein schönes Andenken an die Kleinkindzeit.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Malvorlagen auf ein Poster drucken zu lassen und dieses an die Wand zu hängen. Auch auf diese Weise bleiben die Tapeten sauber.

Diese beiden Varianten sind eindeutig günstiger, als immer wieder neu Tapezieren zu müssen. Vor allem aber hat das Kind dann auch die Möglichkeit, das Malen zu lernen, wenn sie eine Vorlage zum Ausmalen haben. Die Vorlage kann man selbst erstellen und dann zum Druck abgeben. Bei der Größe für das Poster oder die Leinwand ist keine Grenze gesetzt. So kann man beispielsweise die gesamte Tapete in einer für das Kind optimalen Höhe mit einer Landwand überdecken. So wird den Kids viel Fläche zum Malen gegeben.

Laptop Aufkleber verschwinden

Auf PCs und auch Laptops sind immer wieder Hinweisschilder und Aufkleber zu finden, die über das IT-Innere aufklären. Dabei handelt es sich um Sticker über den Prozessor, das Betriebssystem, den Grafikkarten-Chip und andere IT-Informationen. AMD hat sich nun dazu entschlossen, keine Aufkleber mehr auf die Laptops und PCs zu kleben, wie die Verantwortlichen von AMD der News York Times berichtet haben. Der Konzern wird in Zukunft Sticker aufbringen lassen, die leicht zu entfernen sind irgendwann gar keine Aufkleber mehr anbringen wird. Das Problem, was AMD wohl bei den derzeitigen Aufklebern sieht, ist, dass sich die Sticker gar nicht sauber entfernen lassen und viele Besitzer von Laptops sich auch daran stören. Aber AMD hat einen weiteren Grund, warum das Plaketten-Programm eingestellt wird, denn es werden finanzielle Ressourcen frei, die dann für andere Marketing-Projekte genutzt werden können.

Für den Besitzer eines Laptops hat dies natürlich auch Vorteile, so können die unschönen Aufkleber einfacher entfernt und durch schöne Laptop Aufkleber ersetzt werden.

Wer auch den Deckel seines Laptops verschönen will, etwa weil dieser Kratzer aufweist oder einfach keine schöne Farbe hat, der kann sich auch selbst einen Laptop Aufkleber erstellen und drucken lassen.

Eigentlich braucht auch kaum einer, der einen Laptop kauft, die Informationen über das IT-Innere durch die kleinen Aufkleber, denn schließlich kauft man erst, wenn man weiß, was alles in dem Gerät steckt. Außerdem kann man die Informationen auch in seinem System abrufen, wenn man wissen muss, welcher Prozessor oder Grafikkarten-Chip enthalten ist und man wird wohl auch wissen, welches Betriebssystem verwendet wird.

Foto: brain68 / Pixelio.de